U3-Betreuung

In unserer Einrichtung werden sechs Kinder im Alter unter 3 Jahren betreut.

Sie werden in der Bärengruppe zusammen mit 14 Kindern im Alter von 3 - 6 Jahren von drei Fachkräften betreut.

Die Betreuungszeit ist von 7:30 - 14:30 Uhr

Die Räume sind den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder entsprechend gestaltet.

Im Nebenraum lädt eine Bärenhöhle mit zweiter Ebene zu unterschiedlichsten Bewegungserfahrungen und zum Rollenspiel ein.

Im Gruppenraum bietet in großes Kuschelkissen Möglichkeiten zum Ausruhen, Kuscheln, Geschichten hören. Hier finden die Kinder auch die unterschiedlichsten Spiele, Bücher, Mal,- und Bastelutensilien.

Im "grünen Salon" finden die Kinder Materialien zum Bauen und Konstruieren. Dieser Raum wird nach Bedarf auch zum Schlafen genutzt. Die Kinder haben Bodenlieger. Jedes Kind hat eine Kiste in der die Decken, Kissen, Kuschltieren und Schlafsachen der Kinder aufbewahrt werden.

Auch die Möbel sind den Bedürfnissen der Kinder angepasst.

Die Einrichtung der Räume wandelt sich den Bedürfnissen der Kinder entsprechend. In Kinderkonferenzen und nach Kinderbeobachtungen richten die Erzieherinnen, gemeinsam mit den Kindern, die Räume ein.

Die Erzieherinnen stellen den Kindern altersentsprechende Angebote in folgenden Bildungsbereichen

  • Bewegung
  • Körper, Gesundheit und Ernährung
  • Sprache
  • Soziale und kulturelle Bildung
  • Musisch-ästhetische Bildung
  • Religion
  • Mathematik
  • Naturwissenschaft
  • Ökolgische Bildung
  • Medien

zur Verfügung.

Die Eingewöhnungszeit der Kinder orientiert sich am Berliner Model.

Dieses wird in drei Phasen eingeteilt, und orientiert sich zeitlich, individuell am jeweiligen Stand des Kindes.

I Phase ( Grundphase)

Das Kind besucht mit einer vertrauten Person die KiTagruppe für ca. eine Stunde. Die Erziehreinnen nehmen vorsichtig Kontakt auf, beobachten das Verhalten des Kindes.

Nach eingen Tagen verabschiedet sich die Bezugsperson vom Kind, verlässt den Raum, aber nicht die KiTa.

Reagiert das Kind interessiert am Gruppenleben, kann die Trennung max. 30 minuten dauern. Wirkt das Kind verstört, oder weint es, wird die Bezugsperson sofort zurückgeholt.

Sobald das kind gelassen auf die Trennung reagiert, wird der Zeitraum ausgedeht.

II Phase ( Stabilisierungphase)

Die Erzieherin biete sich immer öfter als Spielpartner an. Sie übernimmt die Pflege und Betreuung des kindes, währen die Bezugsperson im Elterncafe zwar erreichbar ist, aber nicht mehr im Gruppenraum. Die Verweildauer wird immer weiter ausgedehnt.

III Phase

Die Bezugsperson verlässt die KiTa, bleibt aber noch einige Tages ständig für die Einrichtung erreichbar. Die Eingewöhnungsphase ist beendet, wenn das kind die Erzieherin als " sichere Basis" akzeptiert hat und sich von ihr trösten lässt.